1. Spieltag SG Traktor Reinhardtsdorf - SV blau gelb Stolpen 4:4

Der Wetterbericht sagte wenig Gutes voraus für den 24.8., dennoch fanden gut 100 Fußballbegeisterte den Weg ins reinhardtsdorfer Waldstadion, um dem Auftaktspiel der Kreisoberligesaison 2018/19 beizuwohnen. Nach einem kräftigen Regenguss kam zum Anstoß die Sonne wieder raus, beste Bedingungen um ans Leder zu treten.

Reinhardtsdorf begann druckvoll und versuchte von Beginn an das Spiel an sich zu reißen. Die Gäste hatten Probleme in die Zweikämpfe zu kommen und konnten so ihr Spiel nicht entfalten. Bereits nach 4 Minuten konnten die heimischen Fans das erste Mal jubeln, als Lars Schmittner einen Schuhmann-Freistoß per Kopf ins Netz der Gäste beförderte. Nur 3 Minuten später nutzte Stolpen eine fragwürdige Situation im Mittelfeld zum Gegenstoß. Nachdem Lukas Lösel im Zweikampf unglücklich getroffen wurde und an der Mitttellinie liegen blieb, hätte man durchaus den Ball ins Seitenaus spielen können um das Spiel zu unterbrechen. Stattdessen machten die Gäste Tempo auf’s gegnerische Tor. Der Konterangriff konnte nur durch ein Foulspiel im Straftraum unterbunden werden, Schiedsrichter Steffen Thomas zeigte zu Recht auf den Punkt. So fiel bereits in der 7. Spielminute das zweite Tor zum 1:1 Ausgleich. Am Spielverlauf änderte sich hierdurch nichts, die Hausherren agierten, die Gäste reagierten. Die Führung für die SG lag bereits wieder in der Luft als Stolpen per Befreiungsschlag den reinhardtsdorfer Schlussmann in arge Bedrängnis brachte und den Abpraller zur Führung abstaubte. Das gab Aufwind und so entwickelte sich ein temporeiches Spiel auf Augenhöhe. Kurz vor der Halbzeit verfehlten Heine und Katzschner den Ball vorm Tor nur um Haaresbreite und so konnte Stolpen die Führung in die Halbzeit bringen.

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag: nach guter Vorarbeit von Michael Füssel auf links außen rutschte der Ball zu Schmittner durch, der aus kurzer Distanz den Ausgleich für die SG besorgte. Es verging lediglich eine Minute, da waren die Gäste wieder am Drücker und stellten die Führung wieder her. Nur weitere drei Minuten später gelang dem Stolpener Sven Birkenfeld per sehenswertem Fernschuß ins lange Angel sogar die schmeichelhafte 4:2 Führung. Die SG taumelte zu diesem Zeitpunkt und so kam Stolpen nochmal in den Traktor-Strafraum. Im Gedränge touchierte der Ball die enganliegende Hand von Abwehrroutenier Marco Jacobi. Ausgerechnet hier wollte der junge Linienrichter aus 30m Entfernung ein absichtliches Handspiel gesehen haben und hob die Fahne. In der Folge gab es zum zweiten Mal im Spiel Strafstoß, diesmal jedoch parierte Tomas Stepan und hielt das Spiel für seine Mannschaft offen. Die Gastgeber brauchten nun einige Minuten um sich wieder zu sammeln, konnten aber den Spielfluss wiederfinden. Nur weitere 5 Minuten später setzte sich Katzschner stark auf der rechten Außenbahn durch und flankte in die Spitze wo wieder Schmittner einlief und zum dritten Mal stach, neuer Spielstand 3:4. Das gab nochmal Mut für die Schlussphase des Spiels. Die Offensivbemühungen der Traktoristen wurden schließlich in der 80. Spielminute belohnt, als Abwehrchef Christoph Schuhmann einen Eckball per Kopf ins Gästetor wuchtete. Die verbliebenen Minuten blieben weiter spannend aber es blieb beim 4:4 Endstand.

Ein echtes Torspektakel zum Auftakt in die neue Saison und streckenweise auch eine spielerisch anspruchsvolle Partie. Im Grunde hatte das Spiel alles, was das Zuschauerherz höherschlagen lässt, nur keinen Sieger. Am Ende schienen beide Mannschaften nicht unzufrieden mit dem erkämpften Punkt und ließen den Abend beim ein oder anderen Fassbier ausklingen.

Zurück