Tischtennis: Traktor zweimal 9:5

Tischtennis

Die erste Mannschaft, Dritter punktgleich hinter dem zweitplatzierten Königstein 3., in der Rückrunde noch ungeschlagen, musste gegen den Tabellennachbarn Pirna-Copitz ran.
In der Vorrunde spielte man bei den Copitzern 7:7. Deren bester Spieler Bellmann spielte damals nicht mit.
Mit einem Unentschieden in der Rückrunde hätten die Traktoristen damit mehr als zufrieden sein können.

Der Start war fulminant. Das Doppel Eichhorn/Heine siegte mit Anfangsschwierigkeiten gegen Bellmann/Zimmermann 14:12, 11:7, 11:3.
Grundig/Nitzschner machten es gegen Garbys/Stein spannender. Nach verlorenem ersten Satz (7:11) gewannen die Reinhardtsdorfer 11:6 und 11:7. Da der vierte Satz (8:11) verloren ging, musste der fünfte Satz entscheiden, mit 11:8 mit dem glücklicheren aber verdienten Ende für die SG.

Zwei gewonnene Doppel sind viel Wert

Peter und Cornelia gewannen Ihre ersten Einzel gegen Gabrys und Bellmann je 3:1.
Peter machte damit seine Niederlage aus der Vorrunde wett, Cornelia besiegte den mit Abstand besten Spieler der Liga. Ihre Gewinnwahrscheinlichkeit nach der entscheidenden LivePZ-Bewertung betrug lediglich 11 %. Eine überragende Leistung, die zu einem 4:0 Vorsprung führte.

Jan und Norbert mussten sich allerdings gegen Stein und Zimmermann je 0:3 geschlagen geben. Die Copitzer verkürzten auf 4:2.

Peter hatte nur im ersten Satz gegen Bellmann eine Chance und unterliegt 1:3.
Cornelia lässt gegen Gabrys mit 11:3, 11:9 und 11:5 nichts anbrennen.

Etwas unglücklich verliert Jan den ersten Satz gegen Zimmermann (9:11). Der zweite Satz lief mit 11:5 deutlich besser. Nach dem knappen 13:11, macht er aber mit 11:5 alles klar.
Die Traktoristen führen damit 6:3, einen Punkt vor dem Unentschieden.

Norbert verlor anschließend gegen Stein 0:3. Jan schlug sich achtbar gegen Bellmann 6:11, 12:14, 6:11). Die Führung schmolz auf 6:5.

Peter gegen Zimmermann und Cornelia gegen Stein gewannen 3:1 und 3:0 und markierten damit den 7. und 8. Punkt.
Den Sieg im Hinterkopf konnte Norbert ohne Druck spielen und drehte einen 10:12 und 8:11 Rückstand in einen 3:2 Sieg mit 11:9, 11:8 und 11:6.

Am Ende heißt es 9:5. Die Reinhardtdorfer vergrößern damit den Abstand zum Verfolger Copitz auf 3 Punkte.


Parallel fand das Punktespiel der Zweiten gegen den SV Kurort Rathen 52 3. statt. Norbert musste in der 1. aushelfen, dadurch rückte Franz in die 2. nach.

Paul und Franz mussten gegen Pehla, W./Leuschke antreten, kamen nach 0:2 zwar noch auf 2:2 heran. Der letzt Satz ging aber 5:11 verloren.
Petra und Joachim machten es besser. Gegen Rohland/Pehla, B. gewannen Sie 3:1.

Petra siegt im ersten Einzel gegen Rohland 3:1, im zweiten verlor sie gegen Werner Pehla 0:3 und im dritten 3:0 gegen Halle.
Paul musste sich Werner Pehla auch geschlagen geben. Er gewann aber gegen Rohland (3:2) und gegen Bettina Pehla (3:0).

Auch Joachim trug zwei Zähler zum Endergebnis bei. Auch er musste sich Werner Pehla geschlagen geben.
Ersatzmann Franz gewann je 3:1 gegen Bettina Pehla und Halle, verlor aber im letzten Spiel des Abends gegen Rohland 1:3.

Damit festigt die Dritte mit diesem 9:5 ihren vierten Rang, vier Punkte hinter dem Spitzentrio und neun Punkte vor dem Fünftplatzierten.

Nächste Woche Freitag spielt die dritte Mannschaft zuhause gegen Wesenitztal 4, die Zweite gegen Lichtenhain 2.
Das Auswärtsspiel der Ersten gegen Heidenau 3. wird vermutlich verlegt.

Zurück