18. Spieltag: SG Wurgwitz - SG Traktor Reinhardtsdorf 2:2

Nach den knappen Pleiten der letzten Wochen wollte die SGR zum Auswärtsspiel gegen die SG Wurgwitz nun endlich wieder einen Dreier einfahren. Auf Grund der letzten Resultate der wurgwitzer Elf war man jedoch gewarnt. Das Spiel begann aus reinhardtsdorfer Sicht geordnet und diszipliniert. Die Hausherren ließen die Gäste in der eigenen Hälfte agieren, so kam die Traktoroffensive langsam in Fahrt und youngster Toni May verwandelte nach gutem Spielzug über die Außenbahn per Lupfer über den Schlussmann der Gastgeber zur 0:1 Führung. Nur 10 Minuten späten konnte Wurgwitz jedoch durch einen abgefälschten Schuss ausgleichen. Am Spielverlauf änderte sich dadurch zunächst nichts. Beide Mannschaften versuchten weiter sich Chancen zu erspielen und in der 33. Spielminute war wieder Reinhardtsdorf erfolgreich. Toni May zog von außen auf’s Tor und suchte den Abschluss, Tom Feske staubte dann schließlich zur 1:2 Führung ab. So ging es mit einer verdienten Führung in die Halbzeit.

In Hälfte zwei schob die SG Wurgwitz weiter nach vorn und gestaltete das Spiel deutlich aggressiver. Sehenswerter Fussball kam im Gegensatz zur 1. Hälfte nun kaum noch zustande. Reinhardtsdorf ließ keine nennenswerten Chancen zu, wurde aber im Spielaufbau effektiv gestört. In der 68. Spielminute bekam die Gästeabwehr den Ball nach einer Standardsituation nicht aus dem Strafraum und Wurgwitz nutzte einen Abpraller zum erneuten Ausgleich. Im Anschluss lösten sich die Gäste wieder etwas aus ihrer Umklammerung. Nach mehreren Versuchen gelang es Andreas Heine nochmals alleine in den gegnerischen Starfraum zu kommen, wo er durch ein Foulspiel gestoppt wurde. Den resultierenden Strafstoß nagelte Moritz Ehrlich jedoch nur ans Lattenkreuz. In den Schlussminuten geschah nicht mehr viel zählbares, das Spiel endete mit einem für beide Seiten mageren Punktgewinn.

Zurück